Geschichte

Mitglieder

Tobias Fuest (Germete) 1. Stimme
Uwe von Hagen Meineringhausen 2. Stimme
Werner Isenberg Meineringhausen 3. Stimme
Klaus Fischer (Benkhausen) 4. Stimme
Vorgeschichte

 

Die Idee Alphorn zu spielen ist ein alter Jugendtraum von Uwe von Hagen und Klaus Fischer. Schon um das Jahr 1985 haben die beiden die Idee ein Alphorn anzuschaffen, jedoch sind die Instrumente für die Beiden in diesen Jahren unerschwinglich.

Gründung (im März 2008)

 

Erst 23 Jahre später, im Sommer 2007, kommt es zu einem zweiten Anlauf als Uwe von Hagen, Klaus Fischer und Tobias Fuest an einem Alphornworkshop der Musikschule Dülmen teilnehmen. Dadurch wird der Jugendtraum wiederbelebt und die Drei entschließen sich spontan eigene Alphörner zu beschaffen.

Im Herbst 2007 besuchen die Drei den Holzkünstler und Alphornbauer Hubert Hense aus Anröchte-Altenmellrich in seiner Werkstatt. Noch an diesem Tag werden drei Alphörner bestellt. Als Werner Isenberg davon erfährt, ist er von der Idee so fasziniert, dass er ebenfalls ein Horn bestellt.

Am 09.03.2008 werden vier Alphörner bei Hubert Hense abgeholt und damit beginnen auch die ersten Proben, die seit dem in Meineringhausen, Germete und Benkhausen stattfinden.

Der erste Auftritt erfolgt schon im Mai 2008 beim Konzert des Musikvereins Germete.

 

Namensgebung

 

Einen Namen für die Alphorngruppe zu finden ist nicht so einfach. Schließlich findet man heraus, dass Uwe von Hagen in Diemelsee geboren ist, Klaus Fischer immer noch dort wohnt, Werner Isenberg in Diemelsee ein Stück Wald besitzt und die Diemel bei Tobias Fuest in Germete quasi vor der Haustür vorbei fließt. Daher nennt sich die Alphorngruppe seit Dezember 2008 die „Diemelhörner“.

Erste Erfolge

 

Es folgen Auftritte im privaten Bereich bei Geburtstagsständchen und beim Kirchenkonzert in Meineringhausen.

Ein absolutes Highlight ist die Teilnahme an der Alphornmesse am 31. August 2008 auf dem Ettelsberg in Willingen, wo die Diemelhörner mit zusammen mit ca. 70 Alphornbläsern aus Deutschland, Österreich und der Schweiz einen ökomenischen Gottesdienst mitgestalten, an dem ca. 4000 Gäste teilnehmen.

 

2009 - 2017

 

Es folgen Auftritte beim Weihnachtsmarkt in Kassel (Winter 2008), bei der Gewerbeausstellung in Schauenburg-Hoof (Frühjahr 2009 )und beim Frühjahrskonzert 2009 des Spielmanns- und Musikzuges Adorf.

Im August 2009 spielen die Diemelhörner zusammen mit 18 weiteren Alphorngruppen aus Deutschland beim Alphornbläsertreffen in Erndtebrück im Wittgensteiner Land.

Zum Auftakt der Alphornmesse am 30.08.2009 lassen die Diemelhörner einen Weckruf in Schweinsbühl, Eimelrod und Welleringhausen erklingen.

 

Von den Lesern der Waldeckischen Landeszeitung werden die Diemelhörner im August 2009 zu den Stimmungsmachern des Monats gewählt und bei der Wahl zu den Menschen 2009 erreichen sie den dritten Platz. Bei der Siegerehrung spielen die Diemelhörner zum Empfang im Schlosshof des Residenzschlosses in Bad Arolsen.

Weiter Auftritte

  • Jubiläum des Tierparkes am Edersee
  • Uraufführung: Bereits 1988 schreibt der Wirmighäuser Musiker Stefan Brusniak einen Alphornsatz als Widmung an den Historischen Schützenverein Wirmighausen. Den „Gruß vom Gürenberg“ spielen die Diemelhörner an diesem Abend erstmalig vierstimmig. Abschließend folgte ein großer Spaß, als die Diemelhörner gemeinsam mit dem Männerchor Wirmighausen und den Sängern aus Goddelsheim „Ein Hoch dem edlen Gerstensaft“ intonieren, eine Eigenkomposition der Diemelhörner für vier Alphörner und zweistimmigen Männerchor aus der Feder von Klaus Fischer.
  • Februar 2015: Besuch unserer Alphornfreunde in Tongere - Belgien
  • April: Alphornseminar in Hesborn mit dem "Alphornpapst" Berthold Schick
  • Auftritte bei der 775 Jahr Feier Meineringhausen
  • Goldene Hochzeiten, Geburtstage und Hochzeiten
  • Teilnahme am Warburger Oktoberfest beim Frühschoppkonzert im Festzelt

 

2018

 

 

Jubiläumsjahr

  • Auftritt beim Hessentag in Korbach
  • 10 jähriges Jubiläum am 07. Oktober 2018